fbpx

In 9 Monaten zum nächsten Karriereschritt

Willkommen in Woche 2 der Blogserie, die dich dabei anleitet, wie du in deinen nächsten Schritt in 9 Monaten erreichst. Denn mehr Zeit hast du nämlich nicht. Warum das so ist, erkläre ich dir in Teil 1 dieser Blogserie. 

TEIL 2 – Narrative-Career-Counseling

Ohne Stärken erreichst du nichts!

Heute geht es darum deine große Karrierevision nun auch voller Tatendrang umzusetzen. Dafür musst du zuerst dein Stärkenprofil kennen. Denn viele Wege führen zu deiner Karrierevision. Doch welcher ist der richtige für dich? Dabei hilft dir dein Stärkenprofil als Orientierung. Bei welchem Weg hast du die meiste Motivation und bringst auch die notwendige Skills für die Umsetzung mit?

Bei jeder meiner Klientinnen ist es mir besonders wichtig, ihr ganz unikates Stärkenprofil herauskristallisieren. Um das zu erreichen, arbeite ich gerne und erfolgreich mit der wissenschaftlichen, evidenz-basierten Methode des Narrative-Career-Counseling. Mit dieser Methode musst du keinen Fragebogen ausfüllen, um danach in eine Charakterschublade basierend auf deinen Stärken gesteckt zu werden. Sondern dabei arbeite ich ganz individuell mit dir, indem ich deine Lebenserfahrungen, besonderen Momente und Eigenschaften analysiere. In Summe entsteht dein individuelles Stärkenprofil, mit dem du den Weg zu deinem nächsten Karriereziel drastisch verkürzt!

Heute zeige ich dir wie du in 7 Schritten zu deinem individuellen Stärkenprofil gelangst, indem ich aus meiner Methodenpraxis berichte. Parallel dazu erzähle ich dir eine Geschichte, wie eine Klientin vor einer großen Herausforderung stand und noch dazu überhaupt keine einzige Stärke bei sich finden konnte. Mit Hilfe dieser Methode erarbeitete sie ein individuelles Stärkenprofil und erreichte schließlich damit auch ihr ersehntes Karriereziel.

Du kannst es kaum erwarten? Vereinbare dir jetzt gleich ein kostenloses, 30-minütiges Strategiegespräch mit mir.

Kostenloses Strategiegespräch vereinbaren

Schritt 1: Finde heraus was genau dich an deiner jetzigen Karriere stört

Schaue dir nun diese wichtigen Ereignisse in deinem Leben an und beschreibe ihre Bedeutung. Dies ist essenziel, damit deine Interessen, Werte, Fähigkeiten sowie Motive bekannt sind und immer berücksichtigt werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die helfen diese Fragen zu beantworten. Eine Möglichkeit ist beispielsweise das PARF Modell. Anbei siehst du eine Grafik, die du gerne selbst nutzen kannst.

“Ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich wirklich mich selbst nach vorne stelle und es mir egal ist, welche Leistung ich erbringe. Aber wenn du so fragst: immer richtig glücklich war ich, wenn ich mich kreativ verausgabt habe. Ich nähe sehr gerne und träume schon immer von einer eigenen Nähmaschine. Da fällt mir außerdem auf, dass ich dieses Gestalten auch in meiner jetzigen Arbeit genieße – nämlich beim Gestalten von Präsentationen oder Konzepten.”

Klientin Mariaüber ihre bisherige Lebensgeschichte

Schritt 3: Schreibe deine zukünftige Lebensgeschichte auf

Damit deine Stärken auch zur Erfüllung deiner Bedürfnisse eingesetzt werden, schauen wir uns zuallererst an, was dich an deiner jetzigen Karriere eigentlich stört. Erinnere dich an Anekdoten & Kurzgeschichten, die dich in deinem Leben besonders bewegt haben und die dir dabei helfen deine Situation besser zu verstehen. Strebe dabei nicht nach Perfektion, um deine besten Geschichten zu finden. Deine Intuition ist ein guter Ratgeber.

“Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, möchte ich irgendwann gerne selbstständig sein. Ich möchte eigene Projekte von vorne bis hinten konzipieren und entwickeln. Was mir auch wichtig ist, dass ich in der Zukunft meinen Werten treu bin und vor allem zu mir stehe – anstatt immer nur auf andere zu hören. Ich möchte mich selbst mit all meinen Stärken besser kennen und nach außen tragen.”

Klientin Mariaüber ihre zukünftige Lebensgeschichte

Schritt 4: Reality Check & Deep Dive

Finde nun heraus wie deine zukünftige Lebensgeschichte tatsächlich in der Realität aussehen könnte. Berücksichtige Folgendes bei der aktiven Erkundung der Realität:

  1. Tauche so tief wie möglich in die reale Welt ein und finde Verbindungen zu deiner zukünftigen Lebensgeschichte.
  2. Sammle Informationen und Feedback aus einer Vielzahl von Quellen, damit du in der Lage bist, die zukünftige Situation zu bewerten.
  3. Stelle dir aktiv vor wie du deinen zukünftigen Beruf täglich ausübst.

“Aktuell traue ich mich den direkten Schritt in die Selbstständigkeit nicht zu. Stattdessen möchte ich austesten, wie ich meine kreativen Kompetenzen mehr in meinen Job als Change Consultant einfließen kann. Ich sehe mich schon in meiner neuen Position und wie ich Konzepte für Kunden ausarbeite. Dazu finanziert mir mein Arbeitgeber eine Ausbildung. Privat habe ich mir dann von meinem neuen Gehalt eine Nähmaschine gekauft und probiere mich hier selbst aus. Ich beschäftige mich aber trotzdem mit dem Thema Selbstständigkeit. Ich spreche mit bereits erfolgreichen Unternehmerinnen und informiere mich über Förderungen und Gewerbe. Ich kann es kaum erwarten loszulegen!”

Klientin Mariaüber ihren Reality Check

Schritt 5: Arbeite für die Veränderung

Nutze nun deine in Schritt 3 identifizierten Stärken, um die notwendigen Veränderungen anzugehen, die du in Schritt 4 identifiziert hast. Achte darauf, dass du dir nicht Umstände herbeisehnst, sondern überlege dir stets wie du deine Stärken aktiv nutzen kannst, um selbst etwas zu tun. So erhöhst massiv die Wahrscheinlichkeit, dass diese Umstände tatsächlich eintreten.

“Aufgrund mehrerer sehr innovativer Projektvorschläge konnte ich einen großen Kunden von mir überzeugen. Das bestärkt mich darin, dass meine Kreativität einen wirtschaftlichen Nutzen hat und ich davon leben kann. Ich habe mich mittlerweile in ein Netzwerk von Gründerinnen eingeschrieben. Ich liebe den Austausch mit Ihnen und es hilft mir, meine Ideen zu kristallisieren. Ich schreibe außerdem jeden Tag meine Erfolge und Fähigkeiten mit dem PARF-Erfolgsjournal auf. Das hilft mir, selbstbewusst zu sein und für meine Bedürfnisse vor anderen einzutreten.”

Klientin Mariaüber ihre Veränderungsarbeit

Schritt 6: Sei offen für die Veränderung

Manchmal kommen die gewünschten Veränderungen nicht genau in der Form wie man es sich vorgestellt hat. Vielleicht erreichst du dein großes Ziel früher, wenn du andere Aufgaben übernimmst oder eine kleinere Beförderung annimmst. Nimm dir immer kurz Zeit darüber nachzudenken, wie sehr es zu deiner zukünftigen Lebensgeschichte passt. Sei jedoch stets offen für Neues und Veränderung.

“Eines Tages kam meine alte Firma auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht auf freier Basis an einigen Projekten mitarbeiten möchte. Sie sagten, dass sie meine kreativen Ideen und Genauigkeit in der Umsetzung vermissen. Das hätte ich mir nie gedacht, dass meine Fähigkeiten tatsächlich so gewertschätzt werden. Nach Zustimmung meines aktuellen Arbeitgebers, habe ich den Auftrag angenommen und verrechne seitdem meine ersten Aufträge als Selbstständige. Das Nähen ist nach wie vor ein Hobby, aber meine Ergebnisse werden immer besser und sind ein gern gesehenes Geburtsgeschenk für Freundinnen & Bekannte. Alles geht in die richtige Richtung.”

Klientin Mariaüber ihre neuen Möglichkeiten

Schritt 7: Triff eine Entscheidung

Wichtig ist, dass jeder Abschnitt im Leben einen Abschluss findet. Durch verschiedene Möglichkeiten kann dein Karriereziel auf die eine oder andere Weise Realität werden. Die Lücke von deiner Ausgangssituation bis zu deinem Karriereziel schließt sich dadurch. Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Position. Dein Stärkenprofil hat dich bei diesem Weg unterstützt und den Weg dorthin verkürzt. Zeit für neue Herausforderungen!

“Es war keine leichte Entscheidung für mich, aber da mir die eigeneständige Arbeit so viel mehr Freude bereitet und die Aufträge immer mehr wurden, habe ich schlussendlich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Abgesichert habe ich mich dadurch, dass ich auch bei meinem Arbeitgeber als freie Mitarbeiterin engagiert wurde. Durch diesen Schritt habe ich mir viel mehr Flexibilität geschaffen und meine Nähkunst verkaufe ich jetzt auch auf kleinen Märkten. Ich bin gespannt, wo mich meine Fähigkeiten noch hinbringen werden.”

Klientin Mariaüber ihre Entscheidung

Du bist an der Reihe!

Mir ist es ein Anliegen, dass auch du dein Stärkenprofil kennst und dein ersehntes Karriereziel erreichst. Dieser Blog kann eine hilfreiche Inspiration für dich sein. Führe selbst diese 7 Schritte aus und erfülle dir deine Traumkarriere.

Das klingt zu schwierig? Möchtest du auf deinem Weg begleitet werden? Dann nutze jetzt die Chance ein kostenloses Erstgespräch über dein unikates Stärkenprofil mit mir zu führen.

Nächste Woche kommt Teil 3 der Blogserie zur Erreichung deines nächsten Karriereschritts innerhalb von 9 Monaten.

 

Ich freue mich auf Dich!
Katja

Quellen:

  1. Cochran, L. (1997). Career counseling: A narrative approach. Thousand Oaks, CA: Sage.
  2. Savickas, M. L. (2005). The theory and practice of career construction. In S. D. Brown & R. W. Lent (Eds.), Career development and counseling: Putting theory and research to work (pp. 42-70). Hoboken, NJ: Wiley.

Leave a Reply

X